WaediWOOD - Blog: Academy vom 16. Juni 2018
WädiWOOD Logo
  • <
  • "Panzerfahren" sieht seltsam aus...

    "Panzerfahren" sieht seltsam aus...

  • ..und ist schwieriger als es sich zuerst anhört

    ...und ist schwieriger als es sich zuerst anhört

  • Wie steuert man zu zweit einen Blinden, wenn der, der das Feld sieht, nichts sagen darf?

    Wie steuert man zu zweit einen Blinden, wenn der, der das Feld sieht, nichts sagen darf?

  • Da sind Missverständnisse vorprogrammiert!

    Da sind Missverständnisse vorprogrammiert!

  • Ein Seil verknoten? Einfach! Ausser wenn man es nicht loslassen darf

    Ein Seil verknoten? Einfach! Ausser wenn man es nicht loslassen darf

  • Wie wir das wohl hinkriegen?

    Wie wir das wohl hinkriegen?

  • Zu zweit nur zwei Arme und drei Beine zu haben...

    Zu zweit nur zwei Arme und drei Beine zu haben...

  • ...macht Aufgaben nicht einfacher

    ...macht Aufgaben nicht einfacher

  • Schon das ist so extrem schwierig: Der Eimer ist in der Luft!

    Schon das ist so extrem schwierig: Der Eimer ist in der Luft!

  • Spass mit Seil und Reif in der Freizeit

    Spass mit Seil und Reif in der Freizeit

  • Wir fädeln uns durch einen Reif

    Wir fädeln uns durch einen Reif

  • Aber wie wird aus dem Seil ein gleichseitiges Dreieck?

    Aber wie wird aus dem Seil ein gleichseitiges Dreieck?

  • Ob es hilft, das Seil am Boden auszulegen?

    Ob es hilft, das Seil am Boden auszulegen?

  • Volles Vertrauen und ein aufmerksamer Führer: Der Weg über die Hängebrücke

    Volles Vertrauen und ein aufmerksamer Führer: Der Weg über die Hängebrücke

  • Auch auf dem Balken sind Konzentration und Vertrauen in den Partner unerlässlich

    Auch auf dem Balken sind Konzentration und Vertrauen in den Partner unerlässlich

  • Jep, rutschen kann man auch zu zweit

    Jep, rutschen kann man auch zu zweit

  • Malen was der andere beschreibt...

    Malen was der andere beschreibt...

  • ...kann zu heiteren Resultaten führen! (Die Vorlage ist rechts)

    ...kann zu heiteren Resultaten führen! (Die Vorlage ist rechts)

  • >

Academy

16. Juni 2018

Finian Finian

Heute haben wir uns mehr mit dem Thema Teamwork auseinandergesetzt und haben bestimmte Aufgaben bekommen, die mit Zusammenarbeit zu tun haben. Zum Beispiel das Panzerfahren, wo einer auf dem Rücken liegt und einer hinter ihm steht und beide greifen ihre Knöchel und dann müssen sie rollen. Es war nicht sehr leicht, aber es hat Spass gemacht.

Als nächstes mussten wir einem blinden sagen wo er geht. Aber einer musste sagen in welche Richtung er gehen soll, ohne das Feld zu sehen und ein zweiter konnte das Feld sehen, aber musste der Person die reden durfte zeigen, in welche Richtung er gehen muss. Das war sehr schwer weil manche nicht wussten, was rechts oder links ist. Aber zum Glück ist nichts passiert.

Dann mussten wir etwas sehr schweres machen. Wir mussten einen Eimer aufnehmen. Aber wir durften nicht in einen bestimmten Radius kommen und wir durften den Eimer mit den Bällen drin nicht berühren. Und jeweils 2 von uns wurden aneinander gebunden - wir hatten also nur 3 Füsse und nur 2 Hände pro 2 Personen zur Verfügung. Wir haben es leider nicht ganz geschaft, aber wir haben was gelernt: Wir dürfen uns bei solchen Sachen nicht gegenseitig die Schuld geben oder die Motivation runterbringen. Also hat es noch etwas gebracht.

Am Nachmittag mussten wir wieder raus und mussten ganz simpel uns an den Händen halten und durch einen Reifen gehen. Das war sehr einfach, aber hat dafür auch sehr viel Spass gemacht. Dann mussten wir blind ein Seil auf dem Boden finden und ein gleichseitiges Dreieck machen. Es war ein bisschen schwieriger als es eigentlich war und wir haben es zu viert nicht wirklich gut geschafft. Aber wir haben gelernt, dass wir, wenn Unklarheiten bestehen, nachfragen sollten.

Dann haben wir uns nochmal blind gemacht und durch eine Kettenbrücke bewegt. Dann haben wir noch etwas spassiges aber schwieriges gemacht: Es waren Zweiergruppen, und wir sassen Rücken an Rücken. Einer musste zeichnen und der andere musste ein Bild beschreiben. Aber die Person wo beschreibt durfte nur Formen angeben und durfte keine Wörter wie Kopf, Ballon etc. benutzen, was es dann sehr schwierig gemacht hat, aber sehr lustig.