WädiWOOD Logo
  • <
  • So viele Zettel! Was gehört zusammen?

    So viele Zettel! Was gehört zusammen?

  • Was wohl ein Storyboard Artist macht?

    Was wohl ein Storyboard Artist macht?

  • Welche Beschreibung passt zu Roels Aufgabenkarte?

    Welche Beschreibung passt zu Roels Aufgabenkarte?

  • Ein paar Lösungen sind schon gefunden

    Ein paar Lösungen sind schon gefunden

  • Finn, Roel und Robin bereiten die Szene vor

    Finn, Roel und Robin bereiten die Szene vor

  • Finn und Robin warten auf den nächsten Einsatz

    Finn und Robin warten auf den nächsten Einsatz

  • Emil, der wohl fröhlichste und am besten gekleidete 2nd AC

    Emil, der wohl fröhlichste und am besten gekleidete 2nd AC

  • Cédric für einmal an der Kamera

    Cédric für einmal an der Kamera

  • Worum es hier wohl geht?

    Worum es hier wohl geht?

  • Die Sicht der Regie

    Die Sicht der Regie

  • >

Academy

11. Februar 2017

Cédric Cédric

Dieser Samstag war unsere erste Academy mit den neuen Mitgliedern. Zunächst trafen wir am Morgen die neuen "Teens", mit diesen spielten wir ein ein Spiel, welches auch für uns älteren Teilnehmern neu war. Das Spiel war im Grunde genommen ein Memory nur, dass anstatt von Bildern auf den einen Kärtchen ein Begriff und auf den anderen eine Beschreibung stand, welche es zu vereinen gab. Wer von uns kannte schon den Unterschied von einem "Executive Producer" und einem "Producer" (der eine organisiert nur Geld, und der andere redet auch noch bei den grundlegenden Entscheidungen zum Film mit).

Später kümmerten wir uns um die Arbeit mit der Kamera für unsere neueren Mitglieder war vor allem die "optische Achse" ein interessantes Thema. Einfach gesagt benutzt man diese imaginäre Linie um zu wissen, wo man die Kamera sicher aufstellen kann ohne den Zuschauer durch unterschiedliche aufeinander folgende Einstellungen zu verwirren. Bei zwei Personen ist es nicht schwierig die Achse zu finden, aber wie sieht's bei einer Ansammlung von Menschen aus? Wann muss ich die Achse wie drehen, damit im Schnitt alles richtig aufgeht?

In diesem Block vertieften wir uns auch noch mit den Einstellungen - welche ist wo anzuwenden, um welchen Effekt zu erzielen und wie heisst diese Einstellung noch mal? Von der "Totale" über den "Two Shot" und den "Western" zum "Super Close". Natürlich durften die "POV" (Point of View) und der "OTS" (Over the Shoulder) auch nicht fehlen.

Am Nachmittag sind dann auch die "Kids" eingetroffen, mit ihnen und den neuen haben wir dann eine neue Inszenierung der schon oft verwendeten Szene aus einem Drehbuch geplant und dann auch gedreht. Da die neuen noch nicht so viel Erfahrung mit dem Aufwand bestimmter Inszenierungen hatten, waren ihre Vorstellungen nicht so eingeschränkt, wie die der älteren von uns.

Ursprünglich wollten wir zwei Versionen drehen (eine einfache, und eine mit Beleuchtung). Da der Dreh aber mal wieder länger dauerte, drehten wir nur eine, die ohne Beleuchtung. Das sieht man dem Clip leider auch an.