WädiWOOD Logo
  • <
  • Schwertkampf: Für "Wach auf!" entstanden unsere bisher wohl coolsten Stunts

  • Ein "normaler" Kampf aus "Ein Kick zuviel"

  • Kampftraining an einem Ferienpasstag

  • Bei komplexeren Stunts spielen Seilzüge eine wichtige Rolle

  • Und ohne die Seilwinden der Profis ist dann Handarbeit gefragt

  • >

Stunts

Stunts gehören mit zum coolsten am Film. Sie bedingen aber harte Arbeit, denn sie sind gefährlich. Die scheinbar einfachen oft mehr als die schwierigen.

Was in Hollywood bei den Studiobossen Angstzustände auslöst ist bei uns die Regel: Bei uns machst Du Deine Stunts selbst. Andererseits machen wir auch weniger gefährliche Dinge als die Kollegen auf der anderen Seite des Atlantiks.

Das Wichtigste bei Stunts ist die Sicherheit. Und deshalb musst Du für eine Stunt vor allem eins: üben. Und nicht nur einmal. Sondern je nach dem über Monate. Dabei geht es einerseits darum, die Bewegungsabläufe in den Griff zu kriegen, andererseits aber auch um Deine allgemeine Fitness. So können wir das Verletzungsrisiko minimieren.

Neben diversen Kämpfen haben wir auch schon einen Autounfall inszeniert. Und wir haben Daniel, Cédric und Flynn schweben lassen. Welchen Stunt übernimmst Du?