WädiWOOD Logo
  • <
  • Ein Beispiel für gelungene Beleuchtung - hier ist es nicht nur einfach hell

    Ein Beispiel für gelungene Beleuchtung - hier ist es nicht nur einfach hell

  • Ein Teil unserer Scheinwerfer, hier am Set von "Geisterlichter"

    Ein Teil unserer Scheinwerfer, hier am Set von "Geisterlichter"

  • Nebel bringt Beleuchtung besonders gut zur Geltung ("Zweite Chance")

    Nebel bringt Beleuchtung besonders gut zur Geltung ("Zweite Chance")

  • Eine Lichtinstallation für "Die Legende der Erdmannli"

    Eine Lichtinstallation für "Die Legende der Erdmannli"

  • Pascal als Model mit einer unserer LED Bänke (ja, das nennt man so)

    Pascal als Model mit einer unserer LED Bänke (ja, das nennt man so)

  • >

Beleuchtung

Als Beleuchter erwartet Dich sozusagen ein Kampf zwischen den Fronten. Einerseits bist Du ungeheuer wichtig dafür, dass der Film gut aussieht, oder auch nur schon die Kameraaufnahmen technisch gut werden. Andererseits ist für Deine Arbeit oft nicht genug Zeit vorhanden. Oder einfach nur keine Steckdose.

Dennoch, oder gerade deshalb, werden wir der Beleuchtung künftig einen höheren Stellenwert geben müssen. Denn nur wenn wir auch das Licht in die Gestaltung einbeziehen, können wir die Geschichten optimal erzählen.

Einerseits sorgt die Beleuchtung tatsächlich für genug Licht. Denn eine Kamera sieht bedeutend schlechter als unsere Augen. Und sie verkraftet längst nicht so grosse Helligkeitunterschiede wie wir. Bis Dir in Fleisch und Blut übergegangen ist, was geht, dauert es eine ganze Weile.

Neben der Helligkeit geht es aber eben vor allem um das Erzählen mit Licht. Stell Dir einen Horrorfilm vor, in dem das verlassene Haus so gleichmässig hell ist wie ein Operationssaal. Langweilig? Exakt. Der Film lebt von den unterschiedlichen Helligkeiten, von Licht und Schatten. Und wenn Du zur Höchstform aufläufst wird der Film so richtig gut.